Evangelische Kirchengemeinde Hilgen-Neuenhaus

1.Gender-Gottesdienst im Evangelischen Kirchenkreis Lennep

Herzliche Einladung zum Gottesdienst im Stephanus-Gemeindezentrum am 16. Sonntag nach Trinitatis, dem 20. September 2015 um 10:30 Uhr.

Pfarrerin Almuth Conrad, Andrea Hansen, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Lennep, Pfarrer Traugott Schuller und der Jugendreferent des Kirchenkreises Rolf Haumann. Sie setzen sich gemeinsam mit den Gottesdienstbesucherinnen und –besuchern mit dem Thema “Zerbrechende Rollenbilder” auseinander: In welchen Rollenbildern bin ich gefangen? Habe ich meine Rollenbilder selbst gewählt? Kann ich sie überhaupt selbst wählen? Dabei geht es um männlich und weiblich geprägte Rollenbilder, um das soziale Geschlecht (=gender) von Menschen und den Umgang damit. Lassen Sie sich auf einen besonderen Themen-Gottesdienst ein, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind!

Biblischer Bezugspunkt ist im Gottesdienst die Geschichte von Maria und Marta aus dem Lukas-Evangelium 10, 38-42:
“Sie zogen zusammen weiter und er kam in ein Dorf. Eine Frau namens Marta nahm ihn freundlich auf. Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen, für ihn zu sorgen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die ganze Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen! Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden.”

Der Wochenspruch lautet: Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. (2. Timotheus 1,10)

Die Kollekte im Gottesdienst ist für den Förderkreis der Gemeinde bestimmt.

Mit der Kollekte am Ausgang unterstützen wir das Projekt Brot zum Essen und Brot zum Leben für syrische Flüchtlingsfamilien in Jordanien.

Vor dem Bürgerkrieg in Syrien fliehen viele Menschen, auch nach Jordanien. Die Jordanische Bibelgesellschaft unterstützt in sieben Städten im Nordwesten des Landes Flüchtlingsfamilien aus Syrien. Freiwillige Helfer stellen Unterkünfte, Lebensmittel, HygieneArtikel und andere notwendige Dinge zur Verfügung. Sie kümmern sich aber auch um die seelischen Wunden der oft traumatisierten Flüchtlinge und laden zu Treffen ein, in denen Trauer und Sorgen Raum finden. Für die Kinder wird ein besonderes Programm organisiert. Auf Wunsch erhalten die Menschen eine eigene Bibel. Die biblische Botschaft und die Gemeinschaft stärken ihre Zuversicht. „Bread and Bread“ bedeutet hier: Brot zum Essen und Brot des Lebens!

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bibelwerkrheinland.de und  www.weltbibelhilfe.de

Anschließend an den Gottesdienst sind alle Besucherinnen und Besucher zum Mittagsimbiss im Gemeindezentrum eingeladen.

Initiiert wurde der Gottesdienst von den Ausschüssen für Frauenfragen und für Männerarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Lennep.

Auf dem Gemeindegrundstück Neuenhaus 57 am Radweg Balkantrasse bieten wir anschließend Waffeln und Kaffee an.