Evangelische Kirchengemeinde Hilgen-Neuenhaus von Wermelskirchen-Neuenhaus und Burscheid-Hilgen

Aktueller Gottesdienst

Wir laden ein zum Gottesdienst für Jugendliche und jung Gebliebene am 4. Sonntag nach Trinitatis, dem 28. Juni 2015 um 11 Uhr.

Der Gottesdienst ist vorbereitet von Pfarrer Damm und Jugendlichen.

Der Wochenspruch lautet: Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. (Galater 6,2)

Die Kollekte im Gottesdienst ist für den Förderkreis unserer Gemeinde bestimmt.

Mit der Kollekte am Ausgang unterstützen wir den Aufbau eines “Betreuungs-und Begleitdienstes” für ältere, potentiell hilfsbedürftige Menschen.

Auf Grundlage der demografischen Entwicklung und den aktuellen Gesetzesänderungen, möchte das Diakonische Werk im Kirchenkreis Lennep einen zugehenden, ambulanten und gemeindenahen “Betreuungs- und Begleitdienst für ältere und potentiell hilfebedürftige Menschen und deren Angehörige” aufbauen. Damit Senioren und andere unterstützungsbedürftige Menschen so lange wie möglich in der eigenen Häuslichkeit, eingebunden in die Gemeinden und Quartiere leben können, benötigen sie vielfältige Unterstützung bei den Verrichtungen des täglichen Lebens. Auch die Entlastung der pflegenden Angehörigen ist für das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft von großer Bedeutung. Die angebotenen Hilfen beinhalten daher nicht nur die Unterstützung im hauswirtschaftlichen und pflegerischen Bereich, sondern ein neuer Schwerpunkt der Begleitung soll die Hilfe bei der Teilhabe am gemeinschaftlichen- und sozialen Leben innerhalb der Gemeinden und Quartieren sein. Praktisch bedeutet dies z.B.: Hausbesuche, Gespräche, Unterstützung bei der Wahrnehmung individueller Freizeitgestaltung, Begleitung bei Spaziergängen in Gemeinde und Quartier, Begleitung beim Aufsuchen des Gottesdienstes und weiteren Angeboten und Festen in der Gemeinde, Begleitung bei Besuchen auf dem Friedhof, Hilfe bei der Organisation der präventiven/niederschwelligen Leistungen. Die Hilfe/Unterstützung wird von speziell auf die Bedürfnisse der Zielgruppe geschultem Personal geleistet. Zusätzlich möchten wir jedoch auch ehrenamtliche Mitarbeiter/Innen vorzugsweise aus den Gemeinden gewinnen und schulen, welche die unterstützungsbedürftigen Menschen über mögliche, präventive Leistungen beraten und informieren, sowie Hilfestellung bei der Beantragung der Leistungen geben können. Um dies zu koordinieren wäre die Einrichtung einer regelmäßig stattfindenden Sprechstunde, durchgeführt durch eine Fachkraft innerhalb der Gemeinden wünschenswert.

Nach dem Gottesdienst laden wir zu einem Mittagessen vom Grill ein. Herzliche Einladung!

Auf unserem Gemeindegrundstück Neuenhaus 57 am Radweg Balkantrasse bieten wir anschließend Waffeln und Kaffee an.